Im MITTELPUNKT steht das KIND.

 

Wir möchten uns von der Schule des vorvergangenen Jahrhunderts abheben und unseren Kindern die Freude am Lernen bewahren!


Die pädagogische Arbeit mit den Kindern beruht auf verschiedenen reformpädagogischen Strömungen sowie auf der didaktischen Methode von Maria Montessori und den Erkenntnissen moderner Gehirn- und Entwicklungsforschung. Eine liebevoll vorbereitete Umgebung, ansprechende Lernmaterialien und die begeisternde Aufbereitung verschiedener Themen unterstützen die Kopf-, Herz- und Handarbeit der Kinder.

Es werden aber auch konventionelle Methoden und Materialien (z. B. Arbeitsblätter, Lernspiele, …) verwendet. Dadurch wird der Umstieg in andere Schultypen erleichtert. Interessante Projekte und Lehrausgänge fördern ein vernetztes Denken und ermöglichen ein Erkennen von Zusammenhängen.

Der Kern unseres Ansatzes ist die Überzeugung, dass Kinder ihr volles Potential in sich tragen. Damit sich dieses Potential verwirklichen kann, brauchen sie unsere Zuwendung sowie unsere einfühlsame und liebevolle Begleitung. Die Werte, auf denen wir aufbauen, sind geprägt von Respekt und Achtsamkeit. Wir achten jedes Kind als eigenständige Persönlichkeit, fördern seine Individualität und seine Kreativität.

Beim gemeinsamen Arbeiten lernen die Kinder Verantwortung für ihr tägliches Miteinander zu übernehmen. Die Rolle unserer Lehrer erschöpft sich nicht nur in der anbietenden und helfenden Funktion, es ist auch ihre Aufgabe, für die Einhaltung bestimmter Regeln zu sorgen. Die Kinder selbst sind am Einhalten von Regeln interessiert. Sie beziehen aus ihnen Halt, Orientierung und Beständigkeit. Ordnung ist für uns ebenfalls ein wichtiger Bestandteil unseres pädagogischen Konzeptes. Das Kind hat ein Bedürfnis nach Ordnung, um sich im Chaos angehäufter Eindrücke orientieren zu können. Mit Hilfe dieser Ordnung strukturiert das Kind seine eigene Welt.